Capuccino

Als das Kind ein Baby war, hat die Schwiegermutter sehr geholfen und als Dank habe ich sie zu einem Stadtrundgang in Düsseldorf eingeladen. Erst waren wir in der Innenstadt, dann auf der Kö. In irgendeinem 08/15-Café haben wir einen stinknormalen Capuccino getrunken. Dann sind wir zum Hafen gelaufen, Medienhafen, Landtag, Gehry-Bauten. Alles habe ich ihr gezeigt und erklärt.

Zuhause angekommen, hat der Mann gefragt: „Und, was habt ihr heute Schönes gemacht?“

Und sie hat gesagt: „Wir haben einen ganz leckeren Capuccino getrunken.“

Mehr nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s