Lang lebe der Conni

Ich hatte in diesem Blog ja schon mal über die Herausforderung der Umlautaussprache bei Spaniern berichtet. Die Herausforderung liegt ganz meinerseits, denn ich muss dann die Missverständnisse aufklären, wie hier:

Einmal, nicht im Ferienlager, sondern bei meiner Schwiegermutter passierte folgendes Gespräch.

SchwiegerM (betrübt): Der Conni hatte einen Herzinfarkt.

Ich (voller Mitgefühl für den Conni): Oh, nein! Wie geht es ihm?

SchwiegerM: Er ist jetzt im Krankenau.

Ich: Hoffentlich geht es ihm bald besser.

SchwiegerM: Gleich kommen die Nachrichten im TV, dann gibt es Neuigkeiten über ihn.

Ich bin ziemlich verwirrt. Wer ist denn dieser Conni im Freundeskreis der Schwiegereltern, der so berühmt ist, dass im TV über seinen Gesundheitszustand berichtet wird? Sie haben sonst nie über ihn gesprochen. Ich überlege und überlege, ich komme nicht dahinter. Überhaupt Conni- wer heißt den Cornelius oder doch Conrad?

Ich wende mich vertrauensvoll an den Mann.

Ich: „Wer ist denn der Conni, der einen Herzinfarkt hatte?“

Der Mann: „Conni?“

Ich: „Ja, deine Mutter hat gesagt, über ihn würde sogar das TV berichten.“

Mann: „Ach so, nicht Conni, der König von Spanien hatte einen Herzinfarkt!“

2 Gedanken zu “Lang lebe der Conni

  1. Mensch, der arme Conni!
    🙂
    Erinnert mich an die spanische Mama einer Arbeitskollegin, die mich zum Essen einlud und mir ihr leckeres „Hunnjen“ anpries.
    Und meine Kollegin regte sich tierisch drüber auf, dass ihre Ma es nie geschafft hat, trotz jahrelanger (Zwangs-)Sprachübungen das Wort „Hühnchen“ auszusprechen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s